Regenerative Landwirtschaft

Wasser war in den letzten drei Jahren das große Thema der Landwirtschaft und der begrenzende Faktor im Ackerbau und auf dem Grünland.

Deshalb spricht aus unserer Sicht so einiges für die regenerative Landwirtschaft. Was regenerative Landwirtschaft bedeutet:

1. Die Flächen sind bis auf wenige Tage immer begrünt

2. unseren Mist kompostieren wir und bringen ihn erst dann auf die Felder aus. Dann enthält er eine positive Biologie und unterstützt den Humusaufbau.

3. wir praktizieren keine tiefwendende Bodenbearbeitung mehr. Der Boden wird nur noch flach (2-3cm) bearbeitet. So bleiben Pflanzenwurzeln im Boden und das Wasser und CO2 ebenfalls.

4. keine intensive Beweidung mehr. Die Kühe fressen nur noch 50% der Grünmasse, trampeln den Rest platt. Dadurch wird starkes Wurzelwachstum angeregt und in Zusammenarbeit mit den Bodenlebewesen Humus aufgebaut. Auch so wird CO2 gespeichert.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x